FB61: Auf dem Weg zur Bioregion

 

 

FB 61
Der vorliegende Forschungsbericht befasst sich mit dem Thema Bioregionen, einem Instrument der nachhaltigen integralen Regionalentwicklung. Im Mittelpunkt des Konzeptes Bioregionen steht der Biologische Landbau, der durch Kooperationen entlang seiner Wertschöpfungskette und durch Vernetzung mit anderen regionalen AkteurInnen zu einer dynamischen Entwicklung der gesamten Region beitragen soll. Mittels eines Action Research Ansatzes wurde anhand eines intensiven, dreijährigen Kooperationsprozesses mit vier österreichischen Pilotregionen ein Modell erarbeitet, das den Begriff Bioregionen klar definiert (Abgrenzung, Mindestkriterien, Entwicklungsbereiche) und so zukünftige Umsetzungsschritte ermöglicht. Neben der Erarbeitung des Modells Bioregionen werden die Erfahrungen in den vier Pilotregionen in Form dreier Beiträge wissenschaftlich reflektiert und die Analysen durch zwei Beiträge aus Deutschland und der Schweiz auch international ergänzt. Empfehlungen zur Implementierung und Weiterentwicklung des Konzeptes Bioregionen runden den Bericht ab.

 

 

Michael Groier, Christoph Kirchengast, Markus Schermer (Hg.), Forschungsbericht Nr. 61 der Bundesanstalt für Bergbauernfragen, Wien 2008, 171S. Preis: 21Euro

Download

 Name Erstellt am Dateigröße  
fb61 18.04.2013 1.7401 mb

Keywords

FB61

weiterführende Literatur

  • Groier Michael (2016) Small scaled family farms in Austria. Online: http://www.fao.org/family-farming/detail/en/c/463972/ http://www.berggebiete.at/cm3/de/home/20-themen/laendliche-entwicklung/790-small-scaled-family-farms-in-austria.html Dezember 2016

  • Groier, Michael (2016) Organic Farming in Austria is Family Farming. Beitrag zur FAO-Homepage Family Farming www.fao.org . April 2016

  • Groier, Michael (2016) Konzept zur Evaluierung des Biologischen Landbaues für die LE-Evaluierung 14-20. Wien. Bundesanstalt für Bergbauernfragen. 19 Seiten. Dezember 2016

  • Groier, Michael (2016) Family Farming in Austria. FactSheet Nr. 13. Wien. April 2016. 4 Seiten. Bundesanstalt für Bergbauernfragen

  • Groier, Michael (2015) Familiy Farming in Austria. www.fao.org

  • Groier, Michael (2015) Entwicklung des agrarischen Umweltprogrammes ÖPUL. Fact Sheet Nr. 11 der BA für Bergbauernfragen. Wien.

  • Groier Michael (2015) Biolandwirtschaft am Scheideweg? In UGB-forum. Fachzeitschrift für Gesundheitsförderung. 4/2015

  • Groier Michael (2015) Konventionalisierungsrisiken in der österreichischen Biolandwirtschaft. In: land&raum 1/2015 (ÖKL) Mai 2015.

  • Groier, Michael (2014) Wird bio konventionell? In Wege für eine bäuerliche Zukunft Zeitschrift der ÖBV - Via Campesina Austria: Nr. 331, Nr. 1/2014.

  • Groier, Michael (2014) Konventionalisierungsrisiken in der österreichischen Biolandwirtschaft. In Ländlicher Raum. Online Fachzeitschrift des BMLFUW, Wien.

  • Groier, Michael (2014) Konventionalisierungsrisiken in der österreichischen Biolandwirtschaft. In Der Alm- und Bergbauer 5/14. S. 11-13.

  • Groier, Michael (2013): Kennzeichnung von Bergprodukten. Zusatznutzen oder Marketingstrategie. Teil 3. In: Der Alm- und Bergbauer Nr. 5/13

  • Groier, Michael (2013): Perspektiven für Bergerzeugnisse. In: Der Alm- und Bergbauer Nr. 6-7/13

  • Groier, Michael (2013): Wie weit darf Bio gehen? Analyse von Konventionalisierungsrisiken im Bereich der biologischen Landwirtschaft Österreichs. FB 69 der BA für Bergbauernfragen. Wien

  • Groier, Michael (2013): Kennzeichnung von Bergprodukten. Zusatznutzen oder Marketingstrategie. Teil 1. In: Der Alm- und Bergbauer Nr. 3/13

  • Groier Michael (2013): Konventionalisierungsrisiken in der österreichischen Biolandwirtschaft. Fact Sheet Nr. 8 der BA für Bergbauerfragen. Wien

  • Groier Michael (2013): Biolandbau international. Fact Sheet Nr. 6 der BA für Bergbauernfragen. Wien

  • Groier Michael (2013): Biostruktur und –entwicklung in Österreich. FactSheet Nr. 6 der BA für Bergbauernfragen. Dezember 2013, Wien

  • Groier Michael (2013): Entwicklung und Struktur des Biolandbaus in Österreich. Fact Sheet Nr. 7 der BA für Bergbauernfragen. Wien

  • Groier, Michael (2013): Kennzeichnung von Bergprodukten. Zusatznutzen oder Marke-tingstrategie. Teil 2. In: Der Alm- und Bergbauer Nr. 4/13


Related Content



BF081/01: Der biologische Landbau in Österreich und Europa
Kurzanalyse über Strukturentwicklung, Förderung, Markt und aktuelle Problemlagen Zielsetzung Der biologische Landbau in Österreich durchläuft derzeit eine...


FB69: Wie weit darf Bio gehen?
Analyse von Konventionalisierungsrisiken im Bereich der biologischen Landwirtschaft Österreichs Seit etwa zehn Jahren setzt sich vor allem die kritische Wissenschaft mit...


BF098/05: Bioregionen als Modell für nachhaltige Regionalentwicklung
Zielsetzung Das Forschungsprojekt sollte die Grundlagen für eine einheitliche Vorgangsweise von Initiativen, die die Einrichtung einer Bioregion verfolgen,...


BF121/08: Veränderung der Qualität von Bioprodukten im Zuge der Konventionalisierung des Biologischen Landbaus
Ziel des Projektes ist es, sich im Rahmen des Forschungsschwerpunktes „Konventionalisierungserscheinungen im Biologischen Landbau“ umfassend mit den...


BF149/15: Bäuerliche Kleinbetriebe und Kooperationen zwischen regionaler Nachhaltigkeit und Globalisierung
Internationale Studien und Berichte (Welternährungsbericht, FAO-Family farming) zeigen ganz klar, dass global gesehen kleinstrukturierte landwirtschaftliche Familienbetriebe...