Home

Vernissage: "berg_blick"

 

Fotoausstellung an der Bundesanstalt für Bergbauernfragen

berg_blick

vernissage: dienstag, 29. oktober 2013 ab 18:00 uhr

die ausstellung ist zu besichtigen bis 14. februar 2014, zu normalen bürozeiten, freier eintritt.

berg blick

Berg_Blick

Zwei verschiedene Sichtweisen auf eine gemeinsame Leidenschaft.

Die Passion für die Berge verbindet Claudia Ziegler und Wolfgang Kunerth, doch sie sehen diese mit anderen Augen. Auf der einen Seite Wolken- und Lichtstimmungen, die die Landschaft auf abstrakte Muster reduzieren, auf der anderen ein Spielplatz für Athleten, Kletterer, Freerider, Basejumper, der Mensch nicht als Fremdkörper sondern in Verbindung mit den Elementen und der Natur.

Eine eigene Welt, in deren Macht und Weite der Mensch unscheinbar und klein wirkt, umso beeindruckender die Leistung, steile Felswände, tiefverschneite Hänge und Abgründe zu bewältigen.
Gleichzeitig der Blick auf unscheinbare Details, die Struktur des Schnees, die intensiven Farben des Eises in einer Gletscherspalte, Wolken und Nebel, die die Landschaft im Sekundentakt verändern.

Ebenso verbindet die beiden die Liebe zur Fotografie, der Wunsch, diese intensiven Momente in den Bergen festzuhalten. Diese Suche nach der perfekten Einstellung, dem perfekten Ausschnitt ist eine Art Sucht- umso befriedigender dann der Augenblick, diese Empfindungen dann beim Betrachten des Fotos wieder zu erleben und erleben zu lassen.

Claudia Ziegler

1980 in Wien geboren. Nach einer technischen und künstlerischen Ausbildung begann Claudia Ziegler ihre fotografische Reise mit einem zweimonatigen Aufenthalt in der Arktis. Das Dokumentieren und Miterleben dieser eindrucksvollen Zeit führte sie hin zu ihrem eigenen Stil: der dynamischen Fotografie - im Spannungsfeld von Aktivität, Natürlichkeit und Ursprünglichkeit.
Das unverfälschte Erfassen von spannenden Momenten, oft auch unter extremer physischer und psychischer Belastung des Fotografen – das kennzeichnet dynamische Fotografie. Für das Foto bedeutet dies eine natürliche Lebendigkeit, für den Betrachter emotionale Bewegung und fesselnde Spannung.

Wolfgang Kunerth

1968 in Amstetten geboren fand Wolfgang Kunerth erst über einige Umwege zur Fotografie. Als Spätberufener absolvierte er 2005 das Kolleg für Fotografie und audiovisuelle Medien an der Graphischen in Wien.
Beruflich führte sein Weg über das Kunsthistorische Museum und das Archäologische Institut ins Niederösterreichische Landesarchiv in St. Pölten. Privat zieht es ihn mit der Kamera immer wieder in die Berge und ferne Länder. Er findet seine Motive gern in aller Ruhe, eigentlich finden die Bilder ihn. Seine Bilder sind meist keine klassischen Naturfotografien, sondern minimalistische, oft monochrome Detailaufnahmen, die wie Graphiken oder Zeichnungen wirken.Er hat im Rahmen seiner Diplomarbeit an der Gruppenausstellung weitwinkel- grenzenlose photographie im MQ Wien teilgenommen und je zweimal in der mobilen Galerie abbey in Graz, sowie im Rahmen der natura in Altenmarkt.

 


Related Content



Vernissage: "BrainStories"
Ausstellung an der Bundesanstalt für Bergbauernfragen Vernissage: Mittwoch, 25. November 2015 ab 18:00 Uhr Die Ausstellung ist zu besichtigen...


Vernissage: "Checkpoint SMOLI"
Vernissage an der Bundesanstalt für Bergbauernfragen Checkpoint SMOLI Wann: Mittwoch, 19. März 2014 ab 18:00 uhr Die Ausstellung ist zu besichtigen...


Vernissage: "Hidden.Worlds"
Die Bundeanstalt für Bergbauernfragen möchte Sie zu folgender Vernissage einladen: "Hidden.Worlds" In der aktuellen Ausstellung...