Home

Rezension des Buches "Frauen Women"

buch frauen women
(Erika & Irmtraud Hubatschek, Edition Hubatschek, 2017 Innsbruck)
Elisabeth Loibl, 1.3.2018

 

Die Geografin und Volkskundlerin Erika Hubatschek (1917-2010) hat das Leben von Frauen am Berg über Jahrzehnte fotografisch und durch Interviews dokumentiert. Aus ihrem Archiv, das 14.000 Fotos umfasst, hat ihre Tochter Irmtraud Hubatschek 160 ausgewählt und mit Zitaten und Kurztexten unterlegt.


Wie der Fotohistoriker Gunter Waibl im Vorwort des Fototextbandes schreibt, sind Bilder und Texte wohltuend und lebensnah. Keine folkloristische Verklärung, auch keine Heroisierung oder Romantisierung des bäuerlichen Lebens auf Bergbauernhöfen in den Bundesländern Tirol, Salzburg, Steiermark, Oberösterreich und Kärnten. Die Arbeit war hart, vor allem für die Frauen. Es wurde als „normal“ angesehen, dass alle viel arbeiten müssen. Es galt als Zusammenhelfen, damit die viele und überwiegend schwere Arbeit bewältigt werden kann.


Mich persönlich hat der Band an meine Arbeit an der Studie „Das Brot der Zuversicht – Über die Zusammenhänge von Esskultur und bäuerlicher Landwirtschaft“ erinnert. Auch ich habe 2001 bis 2003 wie Erika Hubatschek auf Bauernhöfen mitgearbeitet und mitgelebt, arbeitete mit dem Blick von unten. Dadurch wurden mir Einblicke gewährt, die einer distanzierten Wissenschaftlerin verwehrt geblieben wären.


Ein Zitat, das unserer heutigen Auffassung früherer Subsistenz-/Versorgungswirtschaft diametral entgegensteht: „Da gab es immer etwas Lustiges. Auch das Arbeiten war früher lustig. Aber heut ist es nur mehr Stress und gemma, gemma.“ Dies hat möglicherweise damit zu tun, dass Menschen wesentlich mehr Zeit in Gemeinschaft verbracht haben. „Zurückwünschen kann man sich ja nicht mehr. Aber wenn man es könnt, dann wäre es wohl so ein Abend, wie sie früher gewesen sind, ganz schön.“


Bilder und Texte erinnern daran, durch die Maschinen ist die Arbeit auf Bergbauernhöfen wesentlich leichter geworden, was sehr begrüßenswert ist. Doch haben die Menschen dadurch den Preis bezahlt, weniger gemeinschaftlich zu arbeiten, zusammen zu sein und wesentlich weniger Zeit unter freiem Himmel zu verbringen. Ein wunderbarer Fotoband, herzerwärmend und doch sehr realistisch.

 

156 Seiten mit Poster
Format 25 x 28,5 cm
160 Schwarzweiß-Fotos
Erste Auflage 2017
Preis: 39 €
ISBN 978-3-900899-25-7
www.edition-hubatschek.at