Bundesanstalt für Bergbauernfragen

babf logo
Die Bundesanstalt für Bergbauernfragen ist eine sozial- und wirtschaftswissenschaftliche Forschungseinrichtung des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft. Ziel der Arbeiten ist die wissenschaftliche Unterstützung der Agrar- und Regionalpolitik. An der BA für Bergbauernfragen arbeiten neun Wissenschafter verschiedener sozial- und wirtschaftswissenschaftlicher Fachdisziplinen,ein EDV-Spezialist und drei Fachkräfte der Daten- und Textverarbeitung und Verwaltung. Die Bundesanstalt für Bergbauernfragen wurde 1979 als „Bergbauerninstitut" des Bundesministeriums für Land- und forstwirtschaft gegründet und 1982 im Bundesgesetz über die landwirtschaftlichen Bundesanstalten als „Bundesanstalt für Bergbauernfragen" gesetzlich verankert.

Zur Erfüllung ihrer Aufgaben werden an der Bundesanstalt für Bergbauernfragen Forschungsarbeiten, empirische Analysen, Evaluierungen und Gutachten zu Problemen des Berggebietes und anderer Gebiete mit ungünstiger Struktur erstellt. Ergebnisse dieser Arbeiten werden im besonderen für die fachliche Unterstützung des BMLF, die Mitarbeit in nationalen und internationalen Institutionen und Fachgruppen sowie zur Informations- und Öffentlichkeitsarbeit benötigt. Dabei stellt die Zusammenarbeit mit in- und ausländischen Forschungseinrichtungen ein wesentliches Element zur Erhöhung der Qualität und Vertiefung der Ergebnisse dar.

Unterkategorien

Unterkategorien

  • Arbeitsprogramme

    Das Arbeitsprogramm beinhaltet die Übersicht über folgende Aktivitäten der BABF: Forschungsprogramm ExpertInnentätigkeiten Zielgruppenorientierte Verwertung der Forschungsergebnisse und...

Downloads zum Thema

Arbeitsprogramme
file icon arbeitsprogramm2016
512.35 KB
06.04.16
file icon arbeitsprogramm2015
811.87 KB
17.02.15
file icon arbeitsprogramm2014
3.30852 mb
03.04.14
file icon arbeitsprogramm2013
2.96566 mb
03.04.14
file icon arbeitsprogramm2012
3.05233 mb
19.08.13