Beiträge

FF34: Räumliche Wirkung der GAP und der ländlichen Entwicklungspolitik

FF 34
Mit der Erarbeitung des Europäischen Raumentwicklungskonzeptes (EUREK, 1999) ist die Diskussion einer Europäischen Strategie der Raumentwicklung vertieft worden. Um diesen Prozess auch fundiert mit wissenschaftlichen Grundlagen und vergleichenden, europaweiten Untersuchungen unterstützen zu können, wurde im Interreg III Programm das „European Spatial Planning Observation Network“ (ESPON-Netzwerk) 2002-2006 eingerichtet. In diesem Programm wurden bisher grundlegende Studien zur Verbesserung der Vergleichbarkeit regionaler Indikatoren, zu thematischen Projekten der Raumentwicklung Europas und Projekte zur Wirkungsanalyse einer Vielzahl von Politikbereichen mit entscheidendem Einfluss auf die Raumentwicklung durchgeführt. Das Projekt „Räumliche Wirkung der GAP und der Ländlichen Entwicklungspolitik“, an dem die Bundesanstalt für Bergbauernfragen mitgearbeitet hat, beabsichtigte die Wissenslücken hinsichtlich der Wirkungsweise der EU-Agrarpolitik zu verringern und auf das Handlungspotential zur Integration der räumlichen Dimension hinzuweisen.

 Das internationale Projekt wurde vom Arkleton Centre an der Universität Aberdeen (Prof. Mark Shucksmith) geleitet. Die weiteren Projektbearbeiter neben der Projektleitung und der BABF waren das Scottish Agricultural College (SAC) UK, das Institut für Raumplanung in Dortmund (IRPUD) und das National Institute for Regional and Spatial Analysis (NIRSA), Maynooth, Irland. Drei weitere Experten aus Spanien, Schweden und Ungarn ergänzten das Projektteam mit spezifischen regionalen Erfahrungen. Der Abschlussbericht ist über die web-site des ESPON-Programm (www.espon.lu) verfügbar. Eine redigierte, gekürzte Version wurde kürzlich als Buchpublikation „The CAP and the Regions – the Territorial Impact of the Common Agricultural Policy“ im CABI Verlag, Wallingford, UK veröffentlicht (August 2005).

Zur Vorbereitung des 3. Kohäsionsberichtes (2004) wurde in der ersten Projektphase ein rascher Überblick über die Datensituation und Wirkungsanalyse auf EU-Ebene geliefert. Diese regionale Analyse bestätigte frühere Untersuchungen, die bereits eine sehr geringe Übereinstimmung der GAP mit den Kohäsionszielen aufgezeigt hatten. Weitere Hauptergebnisse aus dem ESPON Projekt sind:
Die Maßnahmen der Säule 1 der Gemeinsamen Agrarpolitik unterstützen zentrale Regionen offensichtlich stärker als die peripheren Gebiete Europas. Dies gilt auch für eine kleinräumigere geographische Betrachtung, wonach besser zugängliche Gebiete durch die GAP eine höhere Förderung erzielen können.
Die Tendenz, über die Maßnahmen der Säule 1 stärker „reichere“ Regionen zu erreichen, ist durch die in diesen Gebieten vorherrschenden Betriebsstrukturen (v.a. größere Betriebseinheiten), ihre Lage im wirtschaftlichen Zentrum Europas und die Ausrichtung der landwirtschaftlichen Produktionsschwerpunkte der Betriebe begründet.
Das räumliche Verteilungsmuster der Maßnahmen der Säule 2 ist zwar deutlicher auf die peripheren Regionen der EU ausgerichtet als die Unterstützung der Säule 1, allerdings sind die Mittel verstärkt auf den nördlichen Teil der EU konzentriert.
Dies unterstreicht das Potential, das in Reformen zugunsten der Maßnahmen der ländlichen Entwicklung und einer stärkeren Berücksichtigung der räumlichen Dimension der Agrarpolitik liegt.
 

Download

 Name Erstellt am Dateigröße  
ff34 18.04.2013 3.82803 mb
 

Keywords

FF34

weiterführende Literatur

  • Chen, Y., Dax, T. and Zhang, D. (2019) 陈燕英,托马斯.达克斯,张大昌. 农业旅游与资源保护型景区目的地形象构建研究——以贵州百里杜鹃景区为例[J].经济论坛,2019(02):100-105.[ Complementary Effects of Agricultural Tourism and Tourist Destination Brand in Resource-Preserved Scenic Areas, Comparative Findings from Mountain Case studies in China and Europe, published at Economic Forum of Hebei Academy of Social Sciences] (in Chinese)

  • Oedl-Wieser, T., Fischer, M. and Dax, T. (2019) Bevölkerungsrückgang in ländlichen Regionen Österreichs: Lebensphasen- und geschlechter-spezifische Wanderungsbewegungen vor dem Hintergrund von Motiven und Lebensqualität (Population decline in rural areas of Austria: life course – and gender-specific migration and the relevance of motives and life quality), in: Austrian Journal of Agricultural Economics and Rural Studies 27(1), 151-159. DOI 10.15203/OEGA_27.19

  • Khartishvili, L., Muhar, A., Dax, T. and Khelashvili, I., (2019) Rural Tourism in Georgia in Transition: Challenges for Regional Sustainability, in: Sustainability 11(2), 410. https://doi.org/10.3390/su11020410

  • Dax, T. (2019) Development of mountainous regions: smart specialization approaches as a means to overcoming peripheralization, in: Kristensen, I., Dubois, A. and Teräs, J. (eds) Strategic Approaches to Regional Development, Smart Experimentationin Less-Favoured Regions. Series Regions and Cities, Abingdon: Routledge, 52-67.

  • Hovorka, G. und Dax, T. (2019) Die Alm- und Alpwirtschaft als kulturelles Erbe. In: Land & Raum 1/2019, 33-35.

  • Machold, Ingrid, Oedl-Wieser, Theresia und Dax, Thomas (2018) Die Bedeutung des Akteursnetzwerks für die strategische Entwicklung des Biosphärenparks Salzburger Lungau. In: ÖGA: Methoden für eine evidenzbasierte Agrarpolitik – Erfahrungen, Bedarf und Entwicklungen. 28. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Agrarökonomie.26.-28. September 2018. S. 37-38. Wien.

  • Hovorka Gerhard, Dax Thomas (2018) Landwirtschaft im Berggebiet. Bewertung ihrer sozialen und ökologischen Leistungen. In: Der Alm- und Bergbauer 6-7/2018. Juni 2018.

  • Network for European Mountain Research (NEMOR) (2018) European Mountains, Test-beds for Europe to Face Global Changes. Input to FP9 discussion, Brussels. (with contributions by Thomas Dax, BABF)

  • Oedl-Wieser, T. and Dax, T. (2018) The Impact of LEADER Initiatives to Rural Revitalization in Austria, in: Lützeler, R. (ed.) Rural Areas between Decline and Resurgence, Lessons from Japan and Austria. Beiträge zur Japanologie Band 46. Abteilung für Japanologie des Instituts für Ostasienwissenschaften, Universität Wien: Wien, 151-166.

  • Hovorka G., Nigmann Th., Dax Th. (2018) Sicherung der Bereitstellung von öffentlichen Gütern durch die Landbewirtschaftung. Ergebnisse des EU-Projektes PEGASUS. In: BMNT: Grüner Bericht 2018. Wien. S. 62-63.

  • Nigmann, T., Dax, T. and Hovorka, G. (2018) Applying a social-ecological approach to enhancing provision of public goods through agriculture and forestry activities across the European Union, in: Studies in Agricultural Economics 120(1), 1-7. https://doi.org/10.7896/j.1721

  • Network for European Mountain Research (NEMOR) (2018) NEMOR Leaflet. Barcelona, 2pp. http://nemor.creaf.cat/wp-content/uploads/2018/11/NEMOR_leaflet_ENG.pdf (with contributions by Thomas Dax)

  • Dax, T. (2018) Addressing the opportunities of mountain development in Romania, draft report. Report for the World Bank and the Ministry of Agriculture and Rural Development (MARD) of Romania. September, Vienna, 35pp.

  • Chilla, T., Heugel, A., Streifeneder, T., Ravazzoli, E., Laner, P., Tappeiner, U., Egarter, L., Dax, T., Machold, I., Pütz, M., Marot, N. and Ruault, J.F. (2018) Alps 2050 Common spatial perspectives for the Alpine area. Towards a common vision. Inception Report, Revised Version 09.03.2018. ESPON Project Targeted Analysis. ESPON EGTC, Luxembourg, 55pp.

  • Chilla, T., Heugel, A., Streifeneder, T., Ravazzoli, E., Laner, P., Tappeiner, U., Egarter, L., Dax, T., Machold, I., Pütz, M., Marot, N. and Ruault, J.F. (2018) Alps 2050 Common spatial perspectives for the Alpine area. Towards a common vision. Draft Final Report, 17.09.2018. ESPON Project Targeted Analysis. ESPON EGTC, Luxembourg.

  • Chilla, T., Heugel, A., Streifeneder, T., Ravazzoli, E., Laner, P., Tappeiner, U., Egarter, L., Dax, T., Machold, I., Pütz, M., Marot, N. and Ruault, J.F. (2018) Alps 2050 Common spatial perspectives for the Alpine area. Towards a common vision. Interim Report, Revised Version 23.04.2018. ESPON EGTC, Luxembourg, 56pp.

  • Chilla, T., Heugel, A., Streifeneder, T., Ravazzoli, E., Laner, P., Tappeiner, U., Egarter, L., Dax, T., Machold, I., Pütz, M., Marot, N. and Ruault, J.F. (2018) Alps 2050 Common spatial perspectives for the Alpine area. Towards a common vision. Interim Report, Revised Version 23.04.2018. ESPON Project Targeted Analysis. ESPON EGTC, Luxembourg, 64pp.

  • Dax, T. and Copus, A. (2018) Towards vibrant, inclusive and sustainable rural regions: orientations for a future rural cohesion policy, in: European Structural and Investment Funds Journal (EStIF) 6(3), 198-209. https://estif.lexxion.eu/article/ESTIF/2018/3/3

  • Dax, T. (2018) The influence of the work of Rural Policy working groups of the OECD on the national and international discourse, Guest post. In: Rural Focus, Rural policy blog of the OECD, 2 December, Paris. https://ruralfocus.net/2018/12/02/the-influence-of-the-work-of-rural-policy-working-groups-of-the-oecd-on-the-national-and-international-discourse-guest-post-by-thomas-dax/

  • Hovorka G., Nigmann Th., Dax Th. (2018) Analyse sozial-ökologischer Systeme zur Sicherung Öffentlicher Güter durch die Landbewirtschaftung in den EU-Regionen. In: ÖGA: Methoden für eine evidenzbasierte Agrarpolitik – Erfahrungen, Bedarf und Entwicklungen. 28. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Agrarökonomie.26.-28. September 2018. Tagungsband. S. 79-80. Wien.


Related Content



BF065/94: Entwicklung der Agrar- und Regionalpolitik der EU
Zielsetzung Zielsetzung dieses Projektes ist es, die Entwicklung der Agrarstrukturpolitik und den Stand der Agrarförderungsmaßnahmen und die dabei in...


BF072/97: EU-Strukturfondreform und ihre Auswirkungen auf Österreich
Zielsetzung Die Reformüberlegungen gehen von der Bewertung der bestehenden Maßnahmen und Programme und ihrer Umsetzung aus, wobei der Druck auf Reformen...


BF084/01: Der Reformbedarf der GAP aus österreichische Perspektive - Analysecluster Ländlicher Raum
Zielsetzung Im Rahmen der Diskussion der Wirkungen der EU-Reform Agenda 2000 nimmt die mid-term review, die in den Jahren 2002 und 2003 durchgeführt wird, eine...


BF090/03: The Territorial Impact of Common Agricultural Policy and Rural Development Policy
European Spatial Planning Observatory Network – ESPON Zielsetzung Im Rahmen des Prozesses der Erarbeitung des Europäischen Raumentwicklungskonzeptes...