Beiträge

BF065/94: Entwicklung der Agrar- und Regionalpolitik der EU

Zielsetzung

Zielsetzung dieses Projektes ist es, die Entwicklung der Agrarstrukturpolitik und den Stand der Agrarförderungsmaßnahmen und die dabei in benachteiligten Gebieten gewährten zusätzlichen Begünstigungen bzw. speziellen Förderungsmaßnahmen systematisch darzustellen. Durch die Strukturfondsreform 1988 erlangte die EU-Regionalpolitik eine besondere Bedeutung fur die Landwirtschaft und den ländlichen Raum. Die "Förderung der Entwicklung des ländlichen Raumes durch beschleunigte Anpassung der Agrarstrukturen im Rahmen der Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik" (= Ziel Sa) und "durch Erleichterung der Entwicklung und der Strukturanpassung der ländlichen Gebiete" (= Ziel Sb) ist eines der fünf vorrangigen Ziele der Strukturfonds. Mit der Strukturfondsreform wurde die Gewichtsverlagerung von der sektoralen Agrarpolitik zur integralen Regionalpolitik eingeleitet. Im Rahmen dieses Projektes muß daher auch die Entwicklung der EU-Regionalpolitik (insbesondere hinsichtlich des ländlichen Raumes) einbezogen werden.

 

Dieses Forschungsprojekt wurde Ende 2000 mit der Publikation: „Entwicklung der Agrar- und Regionalpolitik der Europäischen Union – ein Überblick in Zahlen“ in der Reihe „Facts & Features“ abgeschlossen. Im Rahmen der Mid-term Review 2002/2003 wurde in den Jahren 2002 und 2003 die weitere Dokumentation der laufenden Entwicklung der EU-Agrar- und Regionalpolitik durchgeführt, die Ergebnisse im Folienpool auf der Homepage der BABF dokumentiert und Vorträge gehalten. Für 2004 ist eine weitere Dokumentation der Entwicklung und eine Ergänzung und Aktualisierung der auf der Homepage der BABF publizierten Foliensammlung: „Agenda 2000“ bzw. „GAP-Reform 2003“ und „Förderung zur Entwicklung des ländlichen Raumes“ sowie Fachartikel und Vorträge vorgesehen.

Projektteam

Thomas Dax,  Gerhard Hovorka, Josef Krammer

Projekt

abgeshlossen

weiterführende Literatur

  • Hager, M./Hovorka, G. (Red.): Sichtbare Spuren. WeggefährtInnen von Josef Krammer und der BA für Bergbauernfragen erinnern sich. Forschungsbericht Nr. 60, Bundesanstalt für Bergbauernfragen, Wien, März 2008, 271 S.

  • Hoppichler Josef und Krammer, Josef: Biosprit eine Schnapsidee? Kommentar in der Zeitung \"aktuell\" der Land&Forstbetriebe Österreich. Juni/Juli 2008

  • Loibl, E./Krammer, J.: Das Politische ist persönlich, das Persönliche ist politisch. Zeitzeugen der Agrarpolitik. Forschungsbericht Nr. 58, Bundesanstalt für Bergbauernfragen, Wien, Oktober 2007, 201 S.

  • Krammer, Josef (2007): Gedanken zu Zeit und Wissenschaft. In: Oedl-Wieser, Theresia (Red.): Zeitreisen(de) im ländlichen Raum – Diskurse § Re.Visionen. Forschungsbericht Nr. 57 der Bundesanstalt für Bergbauernfragen. Wien. 203-208.

  • Krammer, Josef und Hovorka, Gerhard: Interessenorganisationen der Landwirtschaft: Landwirtschaftskammern, Präsidentenkonferenz und Raiffeisenverband; in: Dachs/Gerlich/Gottweis/Kramer/Lauber/Müller/Tálos (Hrsg.): Politik in Österreich. Das Handbuch; Wien 2006, S. 480-492

  • Dr. Josef Krammer Dipl. Ing. Thomas Dax Dr. Gerhard Hovorka Dr. Josef Hoppichler Allgemeine Anmerkungen zum Pfeil 05 bzw. Pfeil 10 (Forschungsprogramm des BMLFUW)

  • Krammer, Josef: Landwirtschaftliches Organisations- und Förderungswesen, Lernbehelf, Wien, Oktober 2005

  • Machold, I., Dax, T. and Meisinger C.: Soziale und wirtschaftliche Integration von Jugendlichen im ländlichen Raum, in: Darnhofer, I., Penker, M. and Wytrzens, H.K. (eds.), Agrarökonomie zwischen Vision und Realität, Dokumentation der 10. ÖGA-Jahrestagung, 28.-29. September 2000. Wien 2005, Facultas Verlag, ISBN 3-85076-714-0, 12 pp.

  • Dax, Thomas, Machold, Ingrid, Meisinger, Christine (2007): “Rural Development Programmes and their Impact on Youth Integration” in: Jentsch, B. and Shucksmith, M. (eds.), Young People in Rural Areas of Europe, Perspectives on Rural policy and Planning, Ashgate, Aldershot, UK. (ISBN: 0-7546-3478-7), p. 151-185

  • Oliver Tamme: Auswirkungen des Österreichischen Programms für die Entwicklung des ländlichen Raums auf die Bevölkerungsstruktur. Mid Term Evaluierung 2003“, Facts&Features Nr. 31, Bundesanstalt für Bergbauernfragen, Wien, Dezember 2004, 142 Seiten

  • Groier Michael: „Sozioökonomische Effekte des österreichischen Agrarumweltprogrammes. Mid Term Evaluierung 2003“, Facts&Features Nr. 27, Bundesanstalt für Bergbauernfragen, Wien, November 2004, 58 Seiten

  • Theresia Oedl-Wieser (2004): Chancengleichheit im Rahmen des Österreichischen Programms für die Entwicklung des ländlichen Raums. Mid Term Evaluierung 2003“, Facts&Features Nr. 28, Bundesanstalt für Bergbauernfragen, Wien, November 2004, 60 Seiten

  • Hovorka, Gerhard und Krammer, Josef: „GAP Reform 2003. Hintergründe, Inhalt und Durchführung der GAP Reform 2003“, Skriptum für die BOKU bzw. Bundesseminar, Mai 2004

  • Gerhard Hovorka: Einkommenswirkungen im Rahmen des Österreichischen Programms für die Entwicklung des ländlichen Raums. Mid Term Evaluierung 2003“, Facts&Features Nr. 29, Bundesanstalt für Bergbauernfragen, Wien, November 2004, 46 Seiten

  • MACHOLD, I./DAX, Th. and Meisinger, C.: “Youth participation in rural society in Murau, Austria”, in: Dax, Th. and Machold, I. (eds.), Voices of Rural Youth. A Break with Traditional Patterns?, Bundesanstalt für Bergbauernfragen, Wien 2003, pp. 103-121

  • TAMME, O., Bacher, L., DAX, Th., HOVORKA, G., KRAMMER, J. und Wirth, M.: „Der Neue Berghöfekataster – Ein betriebsindividuelles Erschwernisfeststellungssystem in Österreich“, in: Ländlicher Raum, Online-Fachzeitschrift des BMLFUW, Ausgabe 1-2/2003, Wien 2003, www.laendlicher-raum.at

  • Facts&Features Nr. 23: „Der Neue Berghöfekataster. Ein betriebsindividuelles Erschwernisfeststellungssystem in Österreich“, vom Tamme O., Bacher L., Dax T., Hovorka G., Krammer J., Wirth M.; Wien Dezember 2002, 32 Seiten

  • MEISINGER, Christine: „Alter Wein in neuen Schläuchen – Die Reform der Europäischen Agrar- und Strukturpolitik im Rahmen der Agenda 2000“, in: Agrarbündnis e.V. (Hg.), Landwirtschaft 2001, Der Kritische Agrarbericht, Kassel, Jänner 2001

  • HOVORKA, Gerhard: „Die Zukunft der Landwirtschaft im Berggebiet. Agenda 2000 – Einschätzungen und Forderungen“, in: Agrarbündnis e.V. (Hg.), Landwirtschaft 2000, Der kritische Agrarbericht, Kassel, Jänner 2000

  • LOIBL, Elisabeth: „Die Rahmenbedingungen durch die Agenda 2000 für Bäuerinnen“, in: „Die Bergbauern“, Nr. 253, Jänner 2000


Related Content



BF043/88: Bergbauernpolitik in Europa
Zielsetzung Im Rahmen dieses Projektes wird, um den aktuellen Bedarf an Analysen der EG-Agrarförderung zu erfüllen, vorerst die im Rahmen der EG gesetzte...


FF15: EU-Förderung II - Maßnahmen für den Verarbeitungs- und Vermarktungssektor
Der Beitritt Österreichs zur Europäischen Union hat die österreichische Agrar- und Regionalpolitik grundlegend verändert. Bei der Anpassung der...


Eckpunkte der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) nach 2013 aus Sicht der Berglandwirtschaft
contrip-think-thank-gap Der EU-Agrarkommissar Dr. D. Ciolos lud alle interessierten EU-Bürger und Organisationen ein, sich an der Diskussion über die...


FF16: EU-Förderung III - Maßnahmen zur Entwicklung des ländlichen Raumes (Ziel 5b)
Der Beitritt Österreichs zur Europäischen Union hat die österreichische Agrar- und Regionalpolitik grundlegend verändert. Bei der Anpassung der...


FF12: Agrar- und Regionalpolitik der EU
Die vorliegende 3. Auflage der Foliensammlung konzentriert sich auf drei Bereiche: Agenda 2000 Förderung der Entwicklung des ländlichen Raumes...


FF17: EU-Förderung IV - Die Erzeugergemeinschaften und ihre Vereinigungen
Der Beitritt Österreichs zur Europäischen Union hat die österreichische Agrar- und Regionalpolitik grundlegend verändert. Bei der Anpassung der...


FF14: EU-Förderung I - Maßnahmen zur Verbesserung der Effizienz der Agrarstrukturen (Ziel 5a)
Der Beitritt Österreichs zur Europäischen Union hat die österreichische Agrar- und Regionalpolitik grundlegend verändert. Bei der Anpassung der...


FF20: Entwicklung der Agrar- und Regionalpolitik der Europäischen Union - Ein Überblick in Zahlen
Die Reform der Europäischen Union im Rahmen der Agenda 2000 steht ganz im Zeichen einer „stärkeren und erweiterten Union“. Dies soll durch...