Beiträge

BF041/88: Vermarktung von Produkten aus der Schafhaltung in Österreich

Zielsetzung

Analyse der Produktions- und Vermarktungsstruktur der Schafhaltung und deren Bedeutung in betriebswirtschaftlicher (Einkommenssicherung), regionalpolitischer (Bergbauern und Grenzlandgebiet) und marktwirtschaftlicher (Qualitat, Produktvielfalt) Hinsicht. Beschreibung der verschiedenen Absatzstrukturen (Vermarktungsgemeinschaft - Einzelbetrieb, direkte und indirekte Vermarktung) einzelner Produkte mit Schwerpunkt Lammfleischvermarktung. Prüfen der Wirtschaftlichkeit von Produkten bei unterschiedlichen Produktions- und Vermarktungsstrukturen. Ausarbeiten von Vorschlägen für Vermarktungsmodelle (Strategien). Analyse der Problematik an Hand von Fallbeispielen. Betriebserhebungen, Kalkulationen und Rentabilitatsberechnungen, Darstellung von Vermarktungsmodellen.

Projekt

abgeschlossen

weiterführende Literatur

  • Groier Michael (2019) Die Kulturlandschaft in Österreich. Teil 1. In: Der Alm- und Bergbauer. 3/2019

  • Hoppichler Josef (2017) Stand der Agro-Treibstoffe in Österreich. In: SOL (Solidarität, Ökologie und Lebensstil). März 2017

  • Hoppichler Josef (2015/16): Bäuerliche Ökonomie - Wiederentdeckung eines Erfolgsmodells. Der Kritische Agrarbericht 2016, ABL-Verlag – Kassel-Hamm (Deutschland)

  • Groier, Michael (2016) Organic Farming in Austria is Family Farming. Beitrag zur FAO-Homepage Family Farming www.fao.org . April 2016

  • Hoppichler, Josef (2016) Ansätze für sozioökonomische Transformationen unter dem Paradigma einer weitgehenden Dekarbonisierung bis 2050. Input-Papier für die Arbeitsgruppe 3: Forschung, Entwicklung und Innovation im Rahmen der „Konsultationen zum Grünbuch für eine integrierte Energie- und Klimapolitik“. Wien. 12 Seiten.

  • Nigmann, T., Dax, T., Hoppichler, J., Hovorka, G., Machold, I. (2016): Socio-political, economic and institutional drivers – National report Austria. Im Rahmen des Projektes PEGASUS. 20 Seiten. Wien. Februar 2016

  • Nigmann, Thilo, Dax, Thomas, Hoppichler, Josef, Hovorka, Gerhard (2016) Analyse von Landnutzungssystemen zur Erbringung öffentlicher Güter. In: ÖGA. 26. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Agrarökonomie. Kooperation von Forschung und Praxis. Ein Schlüssel für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation in der Landwirtschaft? Tagungsband 2016. Wien. S. 81-82.

  • Nigmann, T., Machold, I., Hoppichler, J. and Dax, T. (2016) Socio-Ecological Systems in the Biosphere Reserve Lungau, Salzburg (Austria), Case Study. Deliverable 4.1 of the PEGASUS project, H2020, Grant number 633814, Wien: Bundesanstalt für Bergbauernfragen, 17pp.

  • Nigmann, T., Hoppichler, J. and Dax, T. (2016) Mountain Forestry and Public Goods in the region Pinzgau (Austria), Case Study. Deliverable 4.1 of the PEGASUS project, H2020, Grant number 633814, Wien: Bundesanstalt für Bergbauernfragen, 23pp.

  • Groier, Michael (2016) Konzept zur Evaluierung des Biologischen Landbaues für die LE-Evaluierung 14-20. Wien. Bundesanstalt für Bergbauernfragen. 19 Seiten. Dezember 2016

  • Groier, Michael (2016) Family Farming in Austria. FactSheet Nr. 13. Wien. April 2016. 4 Seiten. Bundesanstalt für Bergbauernfragen

  • Groier Michael (2016) Small scaled family farms in Austria. Online: http://www.fao.org/family-farming/detail/en/c/463972/ http://www.berggebiete.at/cm3/de/home/20-themen/laendliche-entwicklung/790-small-scaled-family-farms-in-austria.html Dezember 2016

  • Groier Michael (2015) Biolandwirtschaft am Scheideweg? In UGB-forum. Fachzeitschrift für Gesundheitsförderung. 4/2015

  • Groier Michael (2015) Konventionalisierungsrisiken in der österreichischen Biolandwirtschaft. In: land&raum 1/2015 (ÖKL) Mai 2015.

  • Hoppichler Josef: Biolandbau und Gentechnik: Von der Unmöglichkeit eines Nebeneinander, in: Groier Michael / Markus Schermer (Hrsg.): \"Biolandbau in Österreich im internationalen Kontext\", Band 2, Forschungsbericht Nr. 55, Bundesanstalt für Bergbauernfragen, Wien, Mai 2005

  • Hoppichler, Josef, Groier, Michael (1998): Case study of the Austrian programme for environmentally sound and sustainable agriculture, based on EU regulation 2078/92 - Experiences and Consequences of Sustainable Use of Biodiversity in Austrian Agriculture. OECD-Case Study for the Working Group on Economic Aspects of Biodiversity. OECD-Dokument: ENV/EPOC/GEEI/BIO(98)12, Bundesanstalt für Bergbauernfragen. Wien-Paris.

  • Groier, Michael, Hoppichler, Josef (1988): Produktionsalternative Qualitätsrindfleisch am Beispiel „Styria-beef“. Forschungsbericht Nr. 23 der Bundesanstalt für Bergbauernfragen. Wien. 194 Seiten.

  • Groier, Michael, Hoppichler, Josef, Elisabeth Prettner, Ratschiller, Gernot (1991): Produktionsalternative Qualitätslammfleisch. Forschungsbericht Nr. 29 der Bundesanstalt für Bergbauernfragen. Wien. 246 Seiten.

  • Hoppichler, Josef, Groier, Michael, Prettner, Elisabeth, Ratschiller, Gernot (1991): Lammwirtschaft: Produktionsalternative Qualitätslammfleisch. Forschungsbericht Nr. 29 der Bundesanstalt für Bergbauernfragen. Wien. 246 Seiten.

  • Hoppichler, Josef, Groier, Michael (1988): Produktionsalternative Qualitätsrindfleisch am Beispiel „Styria Beef“. Forschungsbericht Nr. 23 der Bundesanstalt für Bergbauernfragen. Wien. 194 Seiten.


Related Content



FB29: Lammwirtschaft - Produktionsalternative Qualitätslammfleisch
Die Schafhaltung, ein lange Zeit vernachlässigter Bereich der östereichischen Landwirtschaft, gewinnt im Zuge der Änderungen der Ernährungsgewohnheiten, den...