BF150/16: Begleitende Evaluierung des Österrreichischen Programms für die Entwicklung des ländlichen Raums 2014-2020

Im Rahmen der Evaluierung sind aufgrund der Vorgaben des EU-weiten Evaluierungsplanes jährliche Bewertungen zur Umsetzung des Programms zu erstellen. Das BMLFUW hat zur Koordinierung dieser Arbeiten eine Reihe von Evaluierungspaketen definiert, welche für die unterschiedlichen Prioritäten des Programms die Bewertungen koordinieren sollen. Darüber hinaus sind im Detail die thematischen und horizontalen Evaluierungsarbeiten begleitend zur Umsetzung des Programms durchzuführen. Eine Auswahl dieser Aufgaben wird durch die Bundesanstalt für Bergbauernfragen übernommen.

Die Evaluierungsaufgaben sind aufgrund der EU-Vorgaben in einem vorgegebenen zeitlichen Rahmen und mit definierten Schwerpunkten durchzuführen. Zur Abstimmung der unterschiedlichen Beiträge aus den Bewertungen einzelner Maßnahmen und Instrumente werden über die Evaluierungspakete die Bewertungen gebündelt. Dies soll zu einem besseren Überblick für die Bewertung des Programms beitragen.

Die konkreten Fachbereiche des ländlichen Entwicklungsprogramms, zu denen MitarbeiterInnen der BABF Evaluierungsaufgaben durchführen werden, sind im Detail noch festzulegen. Die Tätigkeiten werden sich insbesondere auf Vorbereitungsarbeiten, Expertisen, Datenmanagement sowie andere vorbereitende Arbeiten beziehen. Darüber hinaus sind entsprechend der zu bearbeitenden Fachbereiche von MitarbeiterInnen der BABF auch Evaluierungsarbeiten durchzuführen und die entsprechenden Berichte zu erstellen.
Die Bundesanstalt für Bergbauernfragen ist voraussichtlich von den spezifischen Evaluierungsaufgaben in folgenden Bereichen betroffen:

Die Projektarbeiten werden begleitend (ab 2016) durchgeführt und werden ihre methodischen Konzepte entsprechend der einzelnen Maßnahmen anwenden.

Projekt:

laufend