BF092/03: EUROLAN-Strengthening the Multifunctional Use of European Land: Coping with Marginalisation

Zielsetzung

Ziel des Projekts ist die Analyse von Maßnahmen einer multifunktionalen Landnutzung und Strategien gegen Marginalisierung im agrarischen, ökonomischen, soziokulturellen und ökologischen Bereich. Methodisch wird ein interdisziplinärer Ansatz verfolgt, der über den engeren Bereich der Landwirtschaft hinausreicht. Im Projektteam sind deswegen neben Ökonomen auch Ökologen und Soziologen vertreten. Ziel ist auch eine Abschätzung von Politikmaßnahmen, z.B. Auswirkungen im Rahmen der GAP Reform, auf die Regionalentwicklung und Landnutzung im engeren Sinne.

 

Koordination

Agricultural High School, Ås, Norwegen (A.M. Elgersma)

Partner

Agricultural Economics Research Institute (LEI), Wageningen, Niederlande
Faculty of Biological Sciences, University of České Budĕjovice, Tschechische Republik
Institute for Forest Ecosystem Research (IFER), Praha, Tschechische Republik
MTT Agrifood Research, Helsinki, Finnland
Institute of Geography, University of Tartu, Estland
Dept. Economia Aplicada, Universitat Autonoma Barcelona, Spanien
Faculty of Agriculture, University of Debrecen, Ungarn
Universidade de Evora Departamento Planeamento Biofisico e Paisagístico, Portugal

Projekt

abgeschlossen