Der Reformbedarf der Gemeinsamen Agrarpolitik hins. der Entw. des ländlichen Raum (2003)

Ländliche Entwicklung ist eine komplexe Aufgabe, die weit über die Agrarpolitik hinausgeht, und nicht über die Förderung eines einzelnen Wirtschaftssektors allein zu bewerkstelligen ist. In diesem Beitrag geht es daher nicht bloß um die Weiterentwicklung der Maßnahmen zur „Entwicklung des ländlichen Raumes“ aus dem Bereich der Gemeinsamen Agrarpolitik, sondern auch um die Einbettung in regionalpolitische Strategien für ländliche Regionen. Angesichts der breiten Zustimmung zu einer integrierten Sichtweise der regionalen Probleme erscheint es erforderlich im Rahmen einer möglichst umfassenden Diskussion von Zukunftsaspekten und Perspektiven der ländlichen Entwicklungspolitik bewusst eine sehr weite Definition zu wählen. Der Schwerpunkt des Artikels behandelt Reformüberlegungen, die unter anderem im Zuge eines thematischen Workshops mit Experten der ländlichen und regionalen Entwicklung erarbeitet worden. Zusätzlich wurden Gesichtspunkte von Verwaltungsstellen bzw. Personen, die mit der Administration und Umsetzung der einschlägigen Programme befasst sind, sowie Positionen nationaler Interessensvertretungen berücksichtigt.

{quickdown:133}

Dax, Thomas, Hovorka, Gerhard, Wiesinger, Georg (2003): Der Reformbedarf der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) hinsichtlich der Entwicklung des ländlichen Raumes. In: Ländlicher Raum. Online-Fachzeitschrift des BMLFUW, Ausgabe Nr. 2/2003. Wien. (http://www.laendlicher-raum.at)

Keywords

BF84/01, FF24


Related Content



BF030/85: Entwicklungschancen der Landwirtschaft und Agrarpolitik unter Bedingungen begrenzten Wachstums
Zielsetzung Systemanalyse der Entwicklungstendenzen im Agrarsektor; Simulation bestehender Entwicklungstendenzen und alternativer agrarpolitischer Strategien. Im ersten Abschnitt soll eine...